Hain
der Flucht

Der Hain der Flucht ist allen Menschen auf der Flucht gewidmet. Ein Prisma, zwei Natursteine und 49 Bäume präsentieren, ehren und verbinden Flüchtlinge, Aktivist*innen und Personen, die sich mit ihnen solidarisieren.

 
 
 

Die Bäume und die Beziehung zu den Geehrten mögen wachsen.

Ernst Löschner

 
 

Die Flucht hat viele Gesichter.

 
 

Viele Bäume sind Personen gewidmet, deren Schicksal untrennbar mit dem ehemaligen Lager Givat Avoda für „Displaced Persons“ in Saalfelden bzw. mit dem Jüdischen Exodus 1947 über den Krimmler Tauern verbunden ist.

 
 

Andere würdigen jene, die heute vor Krieg, Terror, Naturkatastrophen und Armut flüchten müssen, um zu leben.

 
 
 

Mutiges Engagement auch.

 
 

Zwei große Natursteine und 49 Bäume ehren Persönlichkeiten, die sich aufgrund eigener Erfahrungen oder durch ihr Engagement vorbildlich für das Thema Frieden eingesetzt haben oder einsetzen, wie mit der Wiederbelebung dieses Fluchtweges und aktiv unterstützter Sozial- und Integrationsarbeit.

 
 

Ein Kulturprojekt von Alpine Peace Crossing mit dem Nationalpark Hohe Tauern.