Baum 15

Moshe Frumin

Moshe Frumin ist gebürtiger Pole, geb. 1940. Auf ihrer Flucht durch Österreich lernten seine Mutter und er die Lager im Rothschild Krankenhaus / Wien, im ehemaligen KZ Ebensee und Givat Avoda / Saalfelden kennen. Moshes Mutter arbeitete im amerikanischen Krankenhaus, wo sie ein Wolltuch geschenkt erhielt - Material für Moshes ersten Anzug. Frau Frumin und ihr Sohn versuchten sechs Mal vergeblich die Grenze nach Italien zu passieren, bis die Bricha die Gruppe neu organisierte und nur die Kräftigsten die Alpen zu Fuß überquerten mussten; Kleinkinder und Alte fuhren in überfüllten Kleintransportern. Mutter und Sohn bestiegen in Neapel das Schiff nach Israel, mussten jedoch in einem zypriotischen Internierungslager auf ihre Einreise warten. Moshe Frumin wurde Lehrer und Bildhauer, verheiratet mit Pnina, Vater dreier Kinder und Großvater von sechs Enkelkindern.

 
 

Brief schreiben

Sie möchten einer geehrten Person, zu einem Baum oder Stein eine Nachricht schreiben? Richten Sie Ihre Zeilen bitte an pn@alpinepeacecrossing.org.